Erzählkunst & Schauspiel aus Kassel seit 1988
panorama_vita.jpg

Seit über 28 Jahren freiberufliche Schauspielerin. Auftritte in Japan auf japanisch (!), USA, Österreich, Luxemburg, Holland, Gastspiele auf der Creuzburg, in Bad Hersfeld, etc. TV-Präsenz als Lotte Moser im HR, ansonsten RTL, SAT 1, ARD Morgenmagazin, etc.

Autorin, Regisseurin, Schauspielerin, Märchenerzählerin, Moderatorin, Lehrerin für Englisch und Darstellendes Spiel, Kabarettistin und in allem auch Christin.

Da ich eine Professionelle bin, bin ich käuflich und spiele überall dort, wo ich gebucht werde! Also die Erde in Länge und Breite!

Bin auch Simultan-Dolmetscherin für 4 Fremdsprachen gewesen – aber das ist heute  nicht mehr von Belang.

Alle Programme werden auch auf Englisch angeboten, weitere Sprachen auf Anfrage.

Nachdem ich am 6. Mai 1958 (bitte so hohe Zahlen nicht laut lesen) in Kassel meinen ersten Schrei tat, habe ich nichts unversucht gelassen, um mir weiterhin Gehör zu verschaffen.

Schon als Achtjährige habe ich entdeckt, dass ich ganze Horden von Kindern mit meinem Kasperletheater begeistern kann und dann etwas gerochen, was mich nie wieder losgelassen hat - Theaterluft. Da mein Vater Opernchorsänger am Staatstheater Kassel war, durften wir Kinder schon früh kleine Rollen übernehmen. Meine Premiere hatte ich mit zehn Jahren in dem Musical „40 Grad im Schatten" mit Judy Winter und Reiner Schöne.

Als ich trotz mäßiger Freude am hessischen Schulwesen dann doch Abi an der Waldorfschule gemacht hatte, kehrte ich meiner Heimatstadt erstmalig den Rücken und ging nach Amerika. Was heißt hier „ging" ich gebe zu, ein Langstreckenflug und eine abenteuerliche Taxifahrt waren auch dabei!

Nach ein paar Jahren war ich wieder in Kassel, wurde Stadtführerin, habe Englisch unterrichtet und war dann für die Geschäftsleitung der deutschen Märchenstraße tätig. Dabei entdeckte ich eine neue Liebe, die bis heute angehalten hat. Ich lernte Jakob und Wilhelm Grimm kennen, zwei hochinteressante Burschen, die mein Herz mit ihren Werken im Sturm eroberten und mir seitdem treu zur Seite stehen.

Und da unser Staat nicht ohne Ehrenamt funktioniert, bemühe ich mich, auch da meinen Anteil als Kirchenvorstandsmitglied in unserer Gemeinde zu leisten und bin dort u.a. für die Gemeindefahrten ins schöne Hessenland verantwortlich.

Wenn dann noch Zeit bleibt, gehe ich ins Kino, lese bis mir die Arme taub werden oder treffe mich mit den besten Freundinnen der Welt und lache bis ich wieder unzählige Lachfaltenglättungsmasken brauche, aber was soll's: das beste Make Up einer Frau ist die Lebensfreude!

10. Juni 2016 - Rundfunk Meissner Interview

Kostprobe eines erotischen Märchens ab 2:10...

Portrait Andrea C. Ortolano
skyline Kassel
skyline Kassel